Im Fokus der Studie (eine empirische Untersuchung im Zusammenhang mit den §§ 211 ff., 222, 223 ff., 239 und 240 StGB) steht die Frage, in welchem Ausmaß alte Menschen in stationären Pflegeeinrichtungen Opfer von Gewalt und Vernachlässigung werden, welche täter-, opfer- und tatbezogenen Merkmale dieser phänomenologischen Bereich aufweist und wie sich der strafjustizielle Umgang mit derartig gelagerten Sachverhalten gestaltet. Eine fundierte Hellfeldanalyse fehlt bislang in Deutschland. Insbesondere die Polizeiliche Kriminalstatistik bietet für diesen Deliktsbereich nur begrenzt Daten zu Täter- und Opferstrukturen sowie zur Viktimisierung im Pflegeprozess. Gleichwohl ist gerade für diesen Deliktsbereich eine umfassende und den komplexen Zusammenhängen gerecht werdenden Datenbasis erforderlich, da alte Menschen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels künftig einen immer größeren Anteil der Bevölkerung stellen werden.

Copyright © 2017 - Alle Rechte vorbehalten - Designed by Wydra Grafik Design