Drucken E-Mail
 

Ruch, Andreas, Prof. Dr.

Ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

ruch andreas

Prof. Dr. Andreas Ruch
 

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Tätigkeiten

Mitarbeit in Forschung und Lehre, Verwaltung von Drittmittelprojekten

 

Lebenslauf

1981 Geboren in Dortmund
2003-2008    Studium der Rechtswissenschaften in Bochum und Oslo
2007-2013 zunächst Studentische und Wissenschaftliche Hilfskraft, ab 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie, Kriminalpolitik und Polizeiwissenschaft (Prof. Dr. iur. Thomas Feltes M.A.)
03/2008 "Erste Prüfung" vor dem Justizprüfungsamt beim OLG Hamm
09/2010 Promotion zum Dr. iur. durch die Juristische Fakultät der Ruhr-Universität Bochum
03/2012 Zweite juristische Staatsprüfung vor dem LJPA Düsseldorf
02/2016-07/2016 Forschungsaufenthalt am Mannheim Centre for Criminology der London School of Economics (gefördert vom DAAD)
2017-2018 selbstständiger Rechtsanwalt in Dortmund
seit 2018: Professor für Strafrecht, Eingriffsrecht und Strafprozessrecht an der FHöV NRW, Abteilung Köln

 

Veröffentlichungen/Vorträge

- Polizeiarbeit zwischen Definitionsmacht und Diskriminierung. Zur sozialen Selektivität polizeilicher Ermittlungen, in: Liebl, Karlhans (Hrsg.), Tagungsband zur XX. Tagung des Arbeitskreises empirische Polizeiforschung 2017, Frankfurt a.M. 2017, S. 197–214
- Aushandlungsmacht und Deutungshoheit. Die Konstruktion von Fußballgewalt durch Interaktionen zwischen Polizei und Fußballfans, in: Strafverteidigervereinigungen (Hrsg.), Tagungsband des 41. Strafverteidigertages 2017, Berlin 2017, S. 243– 268
- Polizeiliche Entscheidungsspielräume als Einfallstor für Diskriminierung. Zum Bewertungswandel polizeilicher Definitionsmacht innerhalb der polizeiwissenschaftlichen Forschung, MschrKrim 2017, 328–343
- „Die wahren Täter sitzen nicht auf der Anklagebank.“ Das Interesse des Nebenklägers an anklageübergreifender Sachaufklärung, erscheint in: Goeckenjan/Puschke/Singelnstein (Hrsg.), Festschrift für Ulrich Eisenberg zum 80. Geburtstag (gemeinsam mit Thomas Feltes)
- Die Normalität sexueller Diskriminierung an Hochschulen. Überlegungen zur Aufhellung des Dunkelfeldes und zum Rechtsschutz betroffener Studierender, KrimJ 2016, 11. Beiheft, 265–281 (gemeinsam mit Thomas Feltes und Katrin List)
- Gewalttäterdateien. Rechtliche Probleme und kriminologische Risiken, NK 2016, 62-77 (gemeinsam mit Thomas Feltes)
- Kriminelle Fußballfans? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zu Stadionverboten und registrierter Delinquenz, MschrKrim 2015, 481-496 (gemeinsam mit Simon Albers und Thomas Feltes)
- Cannabis-Verbot: Es ist Zeit für eine rationale Kriminalpolitik, kriminalistik 2015, S. 636-641 (gemeinsam mit Thomas Feltes)
- Das Stadion als Gefahrengebiet. Grenzen polizeilicher Eingriffsbefugnisse im Umfeld von Fußballspielen, in: Albrecht (Hrsg), Polizeiarbeit ohne Generalverdacht. Dokumentation des 4. Grünen Polizeikongresses, Berlin 2015, S. 88-105 (gemeinsam mit Thomas Feltes)
- Gruppenzugehörigkeit als Prognosekriterium - gefahrenabwehrrechtliche Grenzen der polizeilichen Anregung zivilrechtlicher Stadionverbote, JZ 2015, 936-941.
- Polizeidiversion zwischen sachgerechter Kompetenzverteilung und Ausweitung formeller sozialer Kontrolle,Rotsch/Brüning/Schady (Hrsg.), Festschrift für Heribert Ostendorf zum 70. Geburtstag, Baden-Baden 2015, S. 305-319 (gemeinsam mit Thomas Feltes)
-Fortgeschrittenenklausur - Öffentliches Recht: Besonderes Verwaltungsrecht - Fußball im Strafvollzug, JuS 2013, 141-145 (gemeinsam mit Jeldrik Mühl)
-Schlussbericht zum Verbundprojekt APFel (Analyse von Personenbewegungen mittels vorwärts- und rückwärtsgerichteter Videodatenströme) (gemeinsam mit Thomas Feltes und Dominic Kudlacek), 27 Seiten, Bochum 2013
- Bildungsreserven nutzen. Plädoyer für die aktive Förderung von Studierenden aus hochschulfernen Milieus am Beispiel der Juristenausbildung, in: Hilgendorf/ Rengier (Hrsg.), Festschrift für Wolfgang Heinz zum 70. Geburtstag, Baden-Baden 2012, S. 909-921
- Video Surveillance and Fear of Crime: Findings from a Study on Airport Security Research, Paper Presentation, FBI NAA Personal Development Session 1/2012 Ljubljana, Slowenien 2012
- Video Surveillance and Fear of Crime: Findings from a Study on Airport Security Research, Paper Presentation, American Society of Criminology, 68th Annual Meeting, Washington D.C., USA 2011
- Dunkelfeld und Anzeigeverhalten bei Delikten gegen die sexuelle Selbstbestimmung. Eine empirische Untersuchung im Zusammenhang mit den §§ 177, 179 StGB, Holzkirchen/Obb. (zugl.: Bochum, Univ., Diss., 2010)
- Großveranstaltungen im Jurastudium erfolgreich mit Arbeitsgruppen begleiten, Neues Handbuch Hochschullehre 2001, E 2.9, S. 1-14 (gemeinsam mit Thomas Feltes und Hartwig Junge)
- Sexuelle Gewalt oder strafrechtlich relevante sexuelle Nötigung? Ergebnisse einer Opferbefragung unter Studentinnen, in: Feltes, Thomas (Hrsg.), Neue Wege, neue Ziele. Polizieren und Polizeiwissenschaft im Diskurs, Frankfurt am Main 2011, S. 213–228
- Jurastudium in Bochum. Panelbefragung zu Studienkarrieren mit und ohne Migrationshintergrund. Ergebnisbericht der zweiten Befragungswelle, Bochum 2009 (gemeinsam mit Thorsten Berndt und Tim Heyne) als pdf-Dokument